Beiträge mit Tag ‘Kindergruppe’

Steuer- und Obleutelehrgang

11. November 2016 Geschrieben von Youri Steeneck. in Aktuelles, Jugendabteilung, Rudern, Veranstaltungen

Ein Wochenende büffeln für die Sicherheit

Gut vorbereitet führten unsere Betreuer der Kindergruppe Janina Harfst und Jorge Spalek durch die umfangreichen Themen rund um die Sicherheit auf und am Wasser beim Steuer- und Obleutelehrgang vom 29. bis zum 30. Oktober 2016.

Fast alle Ruderkinder hatten sich an diesem Wochenende im Bootshaus eingefunden, um die Verkehrs- und Verhaltensregeln auf dem Wasser sowie viele andere wichtige Dinge fürs Rudern zu lernen bzw. aufzufrischen.

Gestartet wurde mit theoretischem Unterricht zu den Ruderkommandos und die für den Bootstransport relevanten Ansagen. Diese wurden dann anschließend gleich am Steg und auf dem Wasser ausprobiert vertieft und von den Trainern Ilona Büscher, Svenja Thiel und Susanne Steeneck gemeinsam mit den Betreuern abgenommen. Jeder Teilnehmer war einmal als Obmann bzw. Steuermann auf dem Wasser für ein Boot mit Mannschaft als auch für den Bootstransport verantwortlich. Es wurde darauf geachtet, dass die Kinder die Kommandos geben und auch selber ausführen konnten. Ebenfalls wurden Gefahrensituationen simuliert, um die Reaktion der Obleute zu testen.

Nach der praktischen Einheit, war noch Zeit um sich den Verkehrszeichen zu widmen. Einige unterrichtsrelevanten Schilder gibt es auch auf der Hamme und wurden von den Kindern wiedererkannt und sie konnten sagen was zu beachten ist. Natürlich waren auch Unbekanntes dabei, die aber auf Wanderfahrten von großer Bedeutung seien können, wie z.B. Hinweisschilder auf Fähren und Wehre.

Nach so viel Konzentration war ein lustiger Abend mit Hot Dogs und bunten Spielen und anschließender Übernachtung im Bootshaus mehr als verdient. Dies war besonders für die erst in diesem Sommer im Rudersport eingestiegenen Kinder eine gute Gelegenheit die Gruppe besser kennenzulernen. Auch Youri Steeneck kam noch dazu, der ebenfalls als Betreuer der Gruppe und als Jugendwart im RV OSCH tätig ist.

Nach wecken um 6:30 Uhr und Frühstück ging es am Sonntag mit neuem Elan an das letzte Thema Begegnungen und Gefahrensituationen auf dem Wasser. Wer hat wann Vorfahrt? Wo ist der Unterschied bei Binnen- und Seeschifffahrtsstraßen? Fahre ich an einem Schiff Backbord oder Steuerbord vorbei? Was heißt Rücksicht auf dem Wasser? Was ist zu tun wenn das Boot gekentert ist? Wie gehe ich bei einer Unterkühlung vor? Wieso sind Kilometerschilder so wichtig? Nachdem dies und vieles mehr durchgenommen war, ging es mit einer spielerischen Vertiefung der wichtigsten Lerninhalte weiter, denn am Nachmittag stand die Theorieprüfung zum ganzen Stoff vom Wochenende an. Es wurde Verkehrsschildmemory gespielt und auf einem gemalten Flussverlauf mit selbst gefalteten Schiffen und Booten die Vorfahrt geübt.

Die Aufregung stieg, als nun endlich die Prüfungen verteilt wurden und jeder das Gelernte zu Papier bringen musste. Alle Kinder machten sich aufmerksam für 25 Minuten an die Arbeit.

Erst einmal hieß ab zu Tietjen’s Hütte um sich dort mit einem Mittagessen zu belohnen. In der Regel kocht die Gruppe ja gemeinsam selber, aber da an diesem Sonntag auch die Vereinsherbstfahrt stattfand, trafen wir uns mit den anderen Mitgliedern um gemeinsam die Pause zu verbringen.

Danach waren die Betreuer und Trainer gefragt alle Antworten zu korrigieren und auszuwerten. Die Ergebnisse wurden anschließend mit jedem Prüfling einzeln besprochen. Stärken wurden hervorgehoben und Defizite dargelegt, sowohl für die Theorie als auch für die Praxis.

Wir sind besonders stolz darauf wie konzentriert die Kinder mitgearbeitet haben und wie zahlreich sie sich mündlich beteiligt haben, gute Beispiele anbringen konnten und neugierig nachgefragt haben. Bei allen Kindern, ob alte Hasen und Neueinsteiger, war ein guter Lernerfolg messbar. Uns hat die Durchführung sehr viel Spaß gemacht und wir danken den Kindern für ihre Aufmerksamkeit und für die schöne Zeit. Unser Lob gilt insbesondere Jorge und Janina, die die Herausforderung angenommen haben und diese super gemeistert haben.

Svenja Thiel, Ilona Büscher und Susanne Steeneck

Nachtwanderung – Ein Abend im Ruder-Verein

16. September 2016 Geschrieben von Youri Steeneck. in Jugendabteilung, Rudern, Veranstaltungen

Am 18. Juli 2016 um 21.00 Uhr startete eine besondere Ferienaktion im Ruder-Verein. Susanne und ein paar liebe Helfer hatten sich einen Abend mit Stockbrot und Nachtwanderung überlegt. Nach und nach trödelten die Teilnehmer im Ruderverein ein. Schön war, dass auch ein paar neue Ruderkinder mit dabei waren.

Alle Teilnehmer brachten eine Taschenlampe und einen Stock für das Lagerfeuer mit. Der Tisch mit den Getränken und die Bänke standen schon längst bereit. Jeder durfte sich eine Flasche Wasser mit einem Brausepaket nehmen.

Nach ein bisschen Unterhalten holte Susanne den schon vorbereiteten Teig für das Stockbrot und ein Tablett, auf dem verschiedene Leckereien standen, die man zum Stockbrot essen kann. Alle ‚kämpften‘ in den Flammen um die besten Plätze für ihr Stockbrot.

Als alle satt waren, wurden leuchtende Knicklichter verteilt. Ein paar Helfer blieben im Verein zurück um Aufzuräumen. Die Kinder gingen dann mit Susanne an der Hamme in Richtung Neu Helgoland entlang. Die Nacht war leider ziemlich hell, weil Vollmond war, so dass das Gefühl einer Nachtwanderung nicht ganz aufkam. Wir gingen ungefähr bis zur so genannten ‚Großen Kurve‘, dann drehten wir um und gingen langsam zurück. Auf der Hälfte der Strecke haben wir dann noch Gruppenbilder gemacht. Als wir kurz unter der Brücke waren hörten wir auf einmal einen “Geist“ …… aber nach einer Weile stellte sich heraus, dass es die Helfer waren, die am Verein geblieben waren. Sie hatten eine Flüstertüte dabei, in die sie reinsprachen.

Als wir dann wieder am Bootshaus waren, standen schon die ersten Eltern zum Abholen am Steg. Um 0.10 Uhr wurden die letzten Teilnehmer abgeholt.

Ein Bericht von Lucas Mauermann