Error: Only up to 6 modules are supported in this layout. If you need more add your own layout.

Wanderfahrten der Alten Herren

12. Mai 2017 Geschrieben von admin. in Aktuelles, Alte Herren, Rudern, Rudern & Sport, Veranstaltungen, Wanderrudern

Barkenwanderfahrt Feldberger Seen 2013

Auch in 2017 bieten die Alten Herren wieder zwei verschiedene Barkenwanderfahrten an. Bei beiden Wanderfahrten gibt es noch freie Plätze. Bei Interesse bitte an Horst Göing wenden.

 

Barkenwanderfahrt auf der Müritz

Barkenwanderfahrt Neu Ruppin

Teufelsmoorrallye am 30. April 2017

12. Mai 2017 Geschrieben von Karola Janssen. in Aktuelles, Rudern, Rudern & Sport, Teufelsmoorrallye, Veranstaltungen, Wanderrudern

TMR - Foto: Rolf Last

Wenn Engel rudern und paddeln gehen …

Am 30. April startete die 37. Teufelsmoorrallye bei bestem Wetter.
Wer den Winterschlaf bisher noch nicht beendet hatte, den weckten die Sonnenstrahlen an jenem Morgen und lockten ihn zur Hamme.

190 Ruderer und 87 Kanuten nahmen an der diesjährigen Teufelsmoorrallye teil.
Vereine aus Wilhelmshaven, Essen, Neuss, Mühlheim, Hannover, Bremen, Oldenburg und viele mehr gingen an den Start.

Bereits um 08:30 Uhr waren die ersten Boote auf dem Wasser. Und das Spektakel sollte bis zum späten Nachmittag, bis zur Siegerehrung, andauern.
Bei der Teufelsmoorrallye geht es vornehmlich um die Gemeinschaft und die Freude am Wassersport. Wer ganz nebenbei noch die meisten Kilometer errudert bzw. erpaddelt, darf sich glücklich schätzen und einen Gewinn nach Hause tragen.

Den ersten Platz gewannen die Oldenburger Ruderer mit 1460 km.
Der zweite ging an die Ruderer aus Lehrte / Sehnde mit 754 km.
Den dritten Platz belegten die Bremer mit 686 km.
Bei den Paddlern war der Ritterhuder Verein TuSG am stärksten mit 750 km vor dem KSW Wilhelmshaven und den Faltbootwanderern aus Bremen.

Insgesamt wurden 6225 km errudert und beachtliche 2188 km gepaddelt.

Für die Pause zwischendurch gab es ein reichhaltiges Angebot am Kuchen- und Tortenbuffet. Mit einer Tasse Kaffee oder Tee genossen viele den schönen Platz an der Sonne mit Blick auf die Hamme.
Wer es lieber herzhaft mag, konnte sich am Grill eine Bratwurst holen und den leckeren selbstgemachten Kartoffelsalat genießen. Dabei kamen die einen oder anderen Gespräche zustande. Viele lernten sich kennen oder trafen „alte Bekannte“ wieder.

Dank vieler Helfer aus unserem Verein, die Kuchen- und Tortenbäcker, die Damen und Herren am Grill, die Kartoffelsalat- Hersteller, die fleißigen Hände in der Küche, diejenigen, die Einkäufe tätigten oder Ausnahmegenehmigungen beantragten, alle die bei der Vor- und Nachbereitung geholfen haben und an der Organisation beteiligt waren, konnte dieser Tag ein Erfolg werden.

Wie sagte schon Henry Ford:

Zusammenkommen ist ein Beginn.
Zusammenbleiben ist ein Fortschritt.
Zusammenarbeiten ist ein Erfolg.

In diesem Sinne, ich freue mich schon auf unsere nächste arbeitsreiche Aktion.

Karola Janssen

Wir rudern in den Frühling

1. April 2017 Geschrieben von Karola Janssen. in Aktuelles, Alte Herren, Fitness- und Freizeitrudern, Jugendabteilung, Rudern, Rudern & Sport, Sportangebote, Veranstaltungen, Vorstand, Wanderrudern

Frühlingsfahrt

Die Ruderer des Ruder-Verein Osterholz-Scharmbeck (RV OSCH) freuten sich, endlich die Rudersaison mit der alljährlichen Frühlingsfahrt zu eröffnen. Der Sonntag begann allerdings trüb und wolkig. Das tat der guten Stimmung die am Steg an der Hamme herrschte, keinen Abbruch. Mit fünf sogenannten Gig-Booten ging es aufs Wasser.

Aus jeder Sparte des Vereins, ob „Alte Herren“ oder der Kindergruppe, aus dem Breitensport, de Juniorenteam oder der Fitnessgruppe, aus allen Bereichen waren Sportler vertreten. Gemeinsam wurden die Boote startklar gemacht und los ging die Fahrt, hinein in den Frühling.

In Neu-Helgoland angekommen, lachte dann auch schon die Sonne vom Himmel und mit der gut gelaunten Truppe um die Wette. Die Natur auf diese Weise zu genießen ist schon etwas ganz besonderes und das weiß jeder Ruderer sehr zu schätzen.

Zudem ist das Rudern ein Gesundheitssport und für jede Altersgruppe geeignet. Rudern gehört zu den wenigen Sportarten, die nahezu alle Muskelgruppen beanspruchen und gleichzeitig Ausdauer, Koordination, Herz und Kreislauf trainieren. Da außerdem das Verletzungsrisiko sehr gering ist, hat das Rudern einen hohen gesundheitlichen Wert. Aus diesem Grund eignet es sich besonders gut zur Rehabilitation sowie zur gesundheitlichen Prävention. Darüber hinaus unterstützt der Rudersport den Abbau von Stress. Verbunden mit der Natur und der beruhigenden Wirkung des Wassers ist Rudern somit nicht nur eine Wohltat für den Körper, sondern auch für den Geist.

Der Ruder-Verein Osterholz-Scharmbeck ist mit dem Zertifikat „Gesundheitssport Rudern“ vom Deutschen Ruderverband (DRV) ausgezeichnet.

Wieder am Bootshaus angekommen, werden die Boote ordnungsgemäß gesäubert und auf ihre Lagerplätze zurückgelegt.

Von nun an geht es wieder regelmäßig aufs Wasser. Schlechtes Wetter kennen wir Ruderer nicht. „Das Wetter wird am Steg gemacht“, meint, dass erst am Steg entschieden wird, ob gerudert wird oder  nicht. Nur wenn die Sicherheit der Sportler nicht gewährleistet ist, bleibt das Boot im Trockenen. Alternativ können dann die Ruderergometer im Bootshaus genutzt werden.

Der  alljährliche Schnupperkurs, der am 24. April 2017 beginnt, ist erfahrungsgemäß ein guter Einstieg für Anfänger. Aber auch zwischendurch ist es nach Absprache möglich, sich in ein Boot zusetzen.

Wer jetzt Lust aufs Rudern bekommen hat, kann sich gern auf unserer Homepage nach weiteren Angeboten und Terminen erkundigen.

Wir freuen uns auf alle, die sich gern in der Natur bewegen und Spaß am Miteinander haben.

Geselliges Beisammensein mit Verleihung der Kilometerpreise, Fahrtenabzeichen und Sportabzeichen

Beim Betreten des Bootshauses liegt schon Kaffeeduft in der Luft. Zur Stärkung, nach der Rudertour, erwartet uns ein Buffet mit, von den Vereinsmitgliedern selbstgebackenen, Kuchen und Torten.

Zweiter Höhepunkt des Nachmittags, neben dem Rudern selbst, ist die Verteilung der Kilometerpreise, Fahrten- und Sportabzeichen. Hannes Ehlich zeichnet die Sportler mit Anstecknadeln und Urkunden aus, die im letzten Jahr die meisten Kilometer errudert haben und diejenigen, die die erforderlichen Disziplinen für das Sportabzeichen erfolgreich absolviert haben.

Er selbst hat in 2016 insgesamt 2584 km zurückgelegt. Mika Waldmann aus dem Junioren-Team 1275 km und Chantal Schröder aus der Kindergruppe beachtliche 988 km.

Karola Janssen