Error: Only up to 6 modules are supported in this layout. If you need more add your own layout.

Fitnessgruppe lädt zum Schnupperabend ein

3. Mai 2017 Geschrieben von admin. in Aktuelles, Fitness- und Freizeitrudern, Rudern, Rudern & Sport, Rudertechnik, Sportangebote, Veranstaltungen

Wer sportliches Rudern in der Gemeinschaft mag, seine Kondition im Boot trainieren und zugleich an seiner Rudertechnik arbeiten möchte, ist in der Fitnessgruppe herzlich willkommen: Am Dienstag, den 23. Mai 2017 laden wir um 18 Uhr zu einem Schnupperabend ein und treffen uns pünktlich in Ruderkleidung am Steg.

Unsere „Fitnessgruppe“ verfügt über drei Zeitfenster pro Woche, in denen jeweils zwei Stunden Ruderzeit eingeplant sind. Natürlich sind diese Termine nicht bindend, sondern eine Option, die jeder individuell für sich nutzen kann. Für uns ist sportliches Rudern keine Frage des Alters, sondern der Leidenschaft! – Techniktraining gehört ebenso dazu wie der Spaß am Intervalltraining.

Wir freuen uns darauf, euch als neue Ruderpartner mit ins Boot zu nehmen und sehen uns am 23. Mai! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Verfasserin: Wiebke Gloe-Carstensen

Ausbilder und Helfer gesucht! – Schnupperkurs 2017

4. Januar 2017 Geschrieben von Youri Steeneck. in Aktuelles, Rudern, Rudern & Sport, Rudertechnik, Sportangebote, Veranstaltungen, Vorstand

Liebe Ruderkameraden/innen,

auch in diesem Jahr wollen wir einen Ruderschnupperkurs starten und brauchen eure Unterstützung.

Der Kurs soll den Kriterien des DRV-Konzeptes „Gesundheitssport Rudern“ entsprechen. An zwei Abenden (03.04. und 10.04. jeweils um 19 Uhr) wollen wir die Ausbilder und Helfer mit dem Konzept vertraut machen und Hinweise zur Ausbildung der Kursteilnehmer geben. Der Kurs soll ab Ende April an fünf Abenden montags ab 18 Uhr stattfinden.

Wir freuen uns auf rege Unterstützung, meldet euch bei Elke (Tel. 04793/956528) oder Hannes (Tel. 04791/57573).

Elke und Hannes

Rudertechnik für alle

16. März 2016 Geschrieben von Edgar. in Aktuelles, Rudertechnik

Jetzt nach dem Winter und zu Beginn der Saison möchten wir allen Mitgliedern des Vereins einen Kurs „Rudertechnik“ anbieten um ihre bis dahin erworbenen Ruderkenntnisse zu verfeinern. Es werden hier jedoch keine Ruder Basics vermittelt bzw. aufgefrischt.
Der Kurs besteht aus drei Übungsabenden und findet jeweils dienstags in der Zeit von 17:30 – 20:00 statt. Die Übungsinhalte bauen auf einander auf. Es ist daher erforderlich an allen drei Abenden teilzunehmen. Folgende Termine sind dafür vorgesehen: 26. April, 03. Mai und 10. Mai.

Was muss man dafür mitbringen?

Spaß daran sich „rudertechnisch gesehen“  gegebenenfalls zu verändern und dabei die damit verbundene körperliche Belastung nicht zu scheuen.
Neben dem Willen sich zu verbessern alte liebgewonnene Rudergewohnheiten „über Board“ zuwerfen. Die Bereitschaft empfohlenen Korrekturen nachhaltig anzunehmen und für sich persönlich der Versuch zu unternehmen diese direkt am Übungsabend im Boot umsetzen.

Wer hier mit macht, bekommt von uns an den Abenden die volle Unterstützung sein Ziel „sich zu verbessern“ zu erreichen. Natürlich verbunden mit  Tipps zum Skullen, insbesondere Sicherung der Balance beim Vorrollen, Schlagaufbau und vieles andere mehr.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wir freuen uns auf eure Teilnahme  und hoffen, dass ihr dann im Verlauf des Sommers nach regelmäßiger Teilnahme  am Rudertraining  am Steg steht und denkt oder auch sagt „ das war zwar heute anstrengend aber ich fühle mich gut, das Boot lief und wir waren dabei eine Mannschaft!“.

Fragen dazu beantworten wir jederzeit gern.

Mit rudersportlichem Gruß
Brigitte Haase und Edgar Mill
Edgar 0173-1570-263 ( auch per WhatsApp erreichbar)
Brigitte 04207-4346

 

Rudern-mit-Häaeger

 

Lehrgang „Riggern für Frauen“ brachte Licht ins Dunkel!

27. Juli 2015 Geschrieben von sascha. in Aktuelles, Frontpage Blog, Rudern, Rudertechnik

Mit einer kleinen Gruppe von 5 Frauen führte Dipl. Trainer Marc Oliver Klages (bekannt unter MOK / weitere Infos zur Person unter: mok-rowing.eu) vom 17.-19.07.2015 beim RV OSCH den Lehrgang „Riggern für Frauen“ durch.

IMG_0384An diesem Wochenende wurden Renn- und GIG-Boote sowie die dazugehörigen Skulls mit kritischen Blicken beäugt, Probe gefahren, ausgewertet, was nicht rund läuft, durchgemessen, eingestellt und wieder gerudert. Die Teilnehmerinnen stiegen entweder selbst ins Boot oder schauten sich die Ruderbewegungen genauesten an. Es wurde diskutiert und analysiert wodurch welche Probleme entstehen. Dabei wurden ganz offensichtliche Fehler, wie z.B. eine falsche Stemmbrett- und Rollbahneinstellung sowie ungünstige Sitzhöhen in der Regel sofort behoben. Für die Korrektur von z.B. Dollenhöhe- und abstand, Anlagewinkel der Skulls in den Dollen, Fehlstellungen der Dollenstifte, Dollenabstand, Innenhebel, Übergriff, Symmetrie der Ausleger waren dann ein paar kompliziertere Mess- und Schraubvorgänge nötig, die nur mit dem nötigen Rüstzeug zu bewältigen waren. Unsere besondere Aufmerksamkeit benötigte die Ausrichtung des Bootes mit der Wasserwaage, um überhaupt mit den Messvorgängen anfangen zu können und die Verwendung von Überhöhungsmessgerät (ein Gerät zum Messen der Dollenhöhe), Dollenstiftmessgerät und des Anlagenmessgeräts. Immer wieder wurde geschraubt, gemessen, geklopft, vorsichtig die Wahrheit (ein Gerät, mit dem man Dollenstifte richtet) angesetzt und natürlich das Boot in die Waage gebracht.

Freitagabend wurde mit ein bisschen Theorie gestartet und somit wurden Schätze aus der Trainerausbildung wieder ins Gedächtnis geholt. Danach gab es dann die praktische Vorführung des Ausbilders an einem RV OSCH Einer. Alle Vorgänge wurde ausführlich erklärt, hinterfragt und für die Zukunft dokumentiert.

Um die ganzen Vorgänge zu festigen, nahmen wir uns am Samstag mehrere Boote hintereinander vor und waren allein ca. 9 Stunden nur mit der Praxis beschäftigt. Die Köpfe rauchten am Ende so, dass es schon schwierig war nur Zahlen vom Messband abzulesen.

IMG_0380IMG_0334Wie sich welche Veränderungen am Ruderboot aufs Rudern auswirken, war am Sonntagmorgen unser Thema. Z.B. wurde bei einem Renneiner der Flügelausleger verschoben, so dass sich der Schwerpunkt im Boot veränderte. In einem GIG-Boot wurde der Anlagewinkel der Skulls durch den Wechsel der Dollenbuchsen erhöht und danach das Verhalten der Skulls beim Ein- und Austauchen und der Druckaufnahme getestet.

Wir danken MOK für diese intensive Schulung und besonders für seine Engelsgeduld mit uns. Diese Fortbildung kann man nur weiterempfehlen. Wichtig ist nun Übung zu bekommen und durch selbständiges riggern die vielen nötigen Vorgänge um ein Boot optimal einzustellen, zu vertiefen, denn wie jeder weiß, ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Teilnehmerinnen:
Ute Wild vom Oldenburger Ruderverein Oldenburg e.V.
Susanne Klages, Ruderverein Germania Sonderborg, Dänemark
Svenja Thiel vom Ruderverein Osterholz-Scharmbeck von 1901 e.V.
Ilona Büscher, Ruderverein Osterholz-Scharmbeck von 1901 e.V.
Susanne Steeneck, Ruderverein Osterholz-Scharmbeck von 1901 e.V.

 

DSC_0019_k