Regatta Otterndorf 23. – 25. Mai 2014: Ein Bus voller Sieger oder die Taschen voller Medaillen

1. Juni 2014 Geschrieben von sascha. in Aktuelles, Jugendabteilung

Was für eine tolle Regatta für unsere RV OSCH Kinder und Jugendlichen in Otterndorf!

Völlig überraschend und ungewöhnlich für diese Veranstaltung war das sonnige und warme Wetter, dessen Folge ein großer Flüssigkeitsbedarf und der ein oder andere kleine Sonnenbrand war. Hatten wir uns doch in den Jahren zuvor mit Gummistiefeln durch den Matsch zu unseren Booten kämpfen müssen und ein Befahren des Sattelplatzes mit den Fahrzeugen war schier unmöglich, so dass am Abreisetag Traktoren die Anhänger auf die Straße ziehen mussten. Nun ja, alle Stories von den örtlichen Zuständen, die man unseren Erstregattateilnehmern erzählt hatte, schienen ziemlich unrealistisch.

Benita Start Slalom - Kopie

Um unseren „Regattaneulingen“ einen guten Start zu ermöglichen, reisten wir schon am Freitag an, damit alle Sportler noch mal die Möglichkeit hatten, aufs Wasser zu gehen, um sich mit der Regattastrecke und den Transportwegen vertraut zu machen. Anschließend ging es in die Schule um das Übernachtungsquartier einzurichten.

Am Samstag standen dann 5 Salomstarts und 5 Rennen für den RV OSCH auf dem Plan.

Beim Slalom geht es um Geschicklichkeit und um die Beherrschung des Bootes. Dabei konnten, trotz großer Anspannung, gleich 3 unserer neuen Regattakinder (Benita Razetti, Chantal Schröder und Mika Baeker) einen Sieg für sich beanspruchen. Die größte Belohnung der Trainer sind dann die glücklichen und strahlenden Kinderaugen bei der Siegerehrung!

Moritz SiegerstegBenita Razetti konnte dann zusätzlich noch das Rennen über 300m für den Jahrgang 2003 klar für sich entscheiden. Was für ein Erfolg für die 1. Regattateilnahme! Der B-Junior Fynn Janssen, der sehr zu unserer Freude
uns Trainerinnen inzwischen beim Kindertraining unterstützt und Spaß und Begeisterung am Rudern an die Kinder weitergibt, ließ sein Boot für die Teilnahme an das 1000m Rennen für Leichtgewichte ins Wasser. Moritz Thölken konnte im gleichen Rennen problemlos seinen Widersachern in der Leistungsklasse III davonziehen und somit am Siegersteg anlegen. In einer Renngemeinschaft mit Sina Berends aus dem Team Nord West startet Kim Steeneck für den RV OSCH in der Heinrich Saade und konnte auch den Sieg für ihr Team beanspruchen.

Chanti-Benita-Siegerehrung-SlalomMika-B-Siegerehrung-SlalomDieser erfolgreiche und ebenso anstrengende Regattatag wurde dann gemütlich mit einer Pizza und einer frühen Nachtruhe beendet.

Am Sonntag hieß es dann 5:30 Uhr wecken, denn um 8:20 Uhr waren die ersten Jungenrennen über 500m für den Jahrgang 2000 angesagt. Jorge Spalek startet für unseren Verein das erste Mal und konnte gut an seinen Gegnern dranbleiben und erste Erfahrungen sammeln. Später ging dann noch Mika Waldmann, der im letzten Jahr bereits in Hamburg über 350m glänzen konnte, für uns ins gleiche Rennen und konnte bereits am Start seine Konkurrenz chancenlos abhängen. Beim Leichtgewichtsrennen der Leistungsklasse I für B-Junioren konnte sich dann Moritz Thölken erneut gegen seine Mitstreiter durchsetzen und holte sich somit die 2. Medaille ab. Kim Steeneck ging an diesem Tag erneut mit ihrer Zweierpartnerin und zusätzlich mit einer Renngemeinschaft von Team Nord West im 4x+ der B-Juniorinnen ins Rennen. Sie wird am Pfingstwochenende in dieser Kombination auch auf der Regatta in Hamburg dabei sein. Im Jahrgang 2001 durfte Mika Baeker noch einmal Regattaluft schnuppern und strapazierte unsere Nerven mit einer spannenden Aufholjagd.

Nachdem alle Boote verzurrt und alles Gepäck gut verstaut war, machten wir uns mit einem Bus voller Sieger und mit Taschen voller Medaillen wieder auf den Heimweg.

Ich danke Petrus für das außerordentlich gute Wetter, Nadine Gomm für den Bootstransport, den Eltern für die Salate und für die aufmunternden Anfeuerungsrufe, Fynn für seine tatkräftige Hilfe, den Kindern für Ihre Begeisterung und Freude am Rudern, meinen Mittrainerinnen, ohne die solche Wochenenden nicht machbar wären und alle anderen für ihre Unterstützung, u.a. der Samtgemeinde Hambergen für die Nutzungsmöglichkeit des Jugendbusses.

Als Trainerinnen waren dabei: Ilona Büscher, Svenja Thiel, Lara Bohnes, Susanne Steeneck

Regatta begeisterte Grüße
Susanne Steeneck

Kinder haben sich auf Saison im Trainingslager vorbereitet.

16. April 2014 Geschrieben von admin. in Aktuelles, Jugendabteilung

Vom 09.-13. April 2014 hat die Kindergruppe sich während eines Trainingslagers im Verein auf die kommende Saison vorbereitet.

Mit Ehrgeiz wurde am Mittwoch Mittag gestartet. Leider war es so windig, dass die Trainer 2 Kinder aus dem Wasser holen mussten und die zweite Einheit im Trockenem mit Übungen zur Kräftigung der Körperstabilität (Stabi-Training) verbracht wurde.

Am Donnerstag konnten dann, Dank besserem Wetter, die schon für Mittwoch geplanten Videoaufnahmen nachgeholt werden, um diese anschließend gemeinsam mit den Athleten auszuwerten, um eine Verbesserung von Rudertechnik und Haltung zu erzielen.

Nun konnten wir am Freitag richtig loslegen. Alle wussten was sie an diesem Wochenende verbessern mussten und legten gleich vormittags los. Die Trainer Susanne und Ilona waren sehr stolz wie konzentriert alle dabei waren und wie schnell erste Fortschritte  zu erkennen waren. Mittags kam dann auch die dritte Trainerin Svenja dazu. Leider musste Susanne dann aber  aus gesundheitlichen Problemen nach Hause. Nachmittags ging es dann erneut fürs Ausdauer- bzw. Techniktraining aufs Wasser. Dabei hatten wir viel Glück mit dem Wetter, denn es fing erst zu regnen an, als alle vom Wasser waren. Im Anschluss an einer kurzen Pause wurden dann letzte Energien für ein kleines Stabi-Training mobilisiert. Nach dem Abendessen gab es noch ein gemütliches Beisammensein.

Nach der ersten Nacht auf unseren Luftmatratzen stellten die beiden Trainerinnen Ilona und Svenja fest, dass die Heizung nicht funktionierte: „Kessel Störung“. Es wurde mit Rolf telefoniert, der dann in den Verein kam und die kurzer Hand die Kälte aus den Räumen verscheuchte.Vielen Dank an Rolf für seinen spontanen Einsatz! Noch vor dem Frühstück legten alle gemeinsam wieder ein Stabi-Training hin (auch die Trainerinnen). Nach dem Frühstück kamen dann noch zwei unser jüngsten Athleten nach: Chantal 9 und Jasper 8 Jahre. Da wir aufgrund des Nebels nichts sehen konnten, musste die erste Rudereinheit um eine Stunde nach hinten verschoben werden.  Kaum war freie Sicht, gingen alle wieder fix aufs Wasser. Die beiden Ruderaufgaben an diesem Tag wurden wieder ehrgeizig gemeistert. An diesem Tag gab es viel Sonne und der ein oder andere hatte auch Farbe bekommen, somit passte unsere Belohnung mit einem Grillabend perfekt. Fynn wurde dann gegen 20.30 Uhr abgeholt, da er am nächsten Tag, gemeinsam mit Kim, zu seiner Ausbildung zum Jugendleiter nach Worpswede starten wollte, um in Zukunft uns Trainer zu unterstützen. 🙂

Da alle recht kaputt waren, konnten wir schnell einschlafen, um am Sonntag nochmal voller Power durchstarten zu können. Nachdem alle am Sonntag Rennstarts fgeübt und ihre Renndistanzen so schnell wie möglich hinter sich gebracht hatten, waren alle geschafft und wurden um 17 Uhr abgeholt.

Alle Trainerinnen der Kinder Abteilung waren sehr zufrieden mit den Leistungen an diesen Tagen und freuen sich auf die Regatta in Otterndorf die  am 24. und 25. Mai stattfindet.

Besonders freute uns die Teilnahme und Unterstützung von Lewi Blohm, der zurzeit im Ausland studiert und seine Osterferien zu Hause verbringt.

Teilnehmer: Mirco Schalk, Sebastian Bode, Mika Waldmann, Jorge Spalek, Mika Baeker, Merle Fermazin, Fynn Janssen, Jasper Nußbaum, Zeno Obermann, Benita Razetti, Chantal Schröder, Lewi Blohm

Trainer: Svenja Thiel, Ilona Büscher, Susanne Steeneck

 

 

  

 

Weihnachtsgrüße der RV OSCH Kinder

22. Dezember 2013 Geschrieben von sascha. in Aktuelles, Jugendabteilung

DSCI0077Die Kinder des RV OSCH mit ihren Trainerinnen wünschen allen RV OSCH – Mitgliedern und allen Ruderern der Welt fröhliche Weihnachten und für das Jahr 2014 viel Spaß am Sport, reichlich gutes Ruderwetter und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel.

Endlich haben wir es geschafft :) Trainer-C-Schein in der Tasche

22. November 2013 Geschrieben von sascha. in Aktuelles, Jugendabteilung, Sportangebote

frisch gebackene Trainer-C-Schein-InhaberinenWir, die Trainer der Kindergruppe, Ilona Büscher, Susanne Steeneck und Svenja Thiel, haben in diesem Jahr an vier Wochenenden den Trainer-C-Schein gemacht. Begonnen haben wir an einem Wochenende im Februar, das wir in Bremen verbracht haben. Nach kurzer Kennenlernrunde wurde es dann ernst. In vielen Theoriestunden und Praxisaufgaben haben wir jede Menge gelernt. Die Schwerpunkte an diesem Wochenende lagen z.B. bei der Sprache des Trainers oder dem Planen und Organisieren von Aktionen im Verein. Für uns aber am spannendsten und schwierigsten war das Trimmen der Boote, wo wir auch noch einmal Nachhilfe nehmen mussten, um es zu festigen :).

Außerdem waren wir im Ruderkasten und machten Ergotraining. Zu guter Letzt lernten wir noch mit modernen Medien umzugehen. Jeder durfte mal filmen und mal auf der Weser rudern um gefilmt zu werden.

Ein paar Wochen später folgte dann das zweite Lehrgangswochenende im März bei uns im Verein. Wir übernahmen kurzerhand die Bewirtung unserer Gäste und Lehrgangskollegen. Nach einem kurzen Kulturprogramm in Worpswede mit Hans Ehlich starteten wir wieder mit viel Theorie aber auch Praxis auf der Hamme. Dieses Mal stand die Rudertechnik und Videoanalyse im Vordergrund. Sehr witzig war, sich selber mal rudern zu sehen und von anderen verbessert zu werden.

Jetzt hatten wir ganz viel Zeit bis zu unserem nächsten Lehrgangswochenende, die wir dafür nutzten den notwendigen Übungsleiter-Grundlehrgang und einen 1. Hilfe Kurs zu machen. Außerdem hatten wir noch die Aufgabe eine Aktion bei uns im Verein zu planen und durchzuführen. Ilona und Svenja machten mit der Kindergruppe das Rudersportfertigkeitsabzeichen in Bronze, Silber und Gold. Susanne organisierte gemeinsam mit Eckehard Teske (er machte ebenfalls mit uns den Trainerschein) die kostenneutrale Durchführung eines 1. Hilfe Kurs für RVOsch’ler und führten im Gegenzug für den Malteser Hilfsdienst einen Firmenrudertag durch. Über unsere Aktionen wurde hier auf der Internetseite berichtet.

Am ersten Oktober-Wochenende ging es dann im Hildesheimer Ruderverein mit viel Theorie weiter. Neben den Themen wie z.B. Rechtsbelehrung, Muskelaufbau, Trainingsplanung usw., mussten auch wir ran und über unsere Erfahrungen bei den durchgeführten Aktionen berichten und uns mit Teilnehmern, die ähnliche oder gleiche Aktionen durchgeführt haben, austauschen.

Dann war es endlich soweit: Am ersten November Wochenende fand das letzte von vier Wochenenden statt. Dazu besuchten wir den Oldenburger Ruderverein und die Jugendherberge.

Zum ersten Mal mussten wir uns über das Essen in der Jugendherberge beschweren und bevorzugten am Samstagabend das Essen im Ruderverein. Wir lernten zum Teil bei eigenem Körpereinsatz noch einiges über Krafttraining und Hallensport. Selber mussten wir über ein zugeteiltes Thema wie z.B. Trainingsplanung, Umwelt, Riemen rudern usw. referieren. Nach dem wir alle den Ehrenkodex unterschrieben hatten, machten wir am Sonntagnachmittag noch ein Gruppenbild und bekamen im Anschluss endlich unsere Trainerscheine ausgehändigt.

Glücklich und voller Ehrgeiz und Energie fuhren wir dann nach Hause, um uns auf die kommenden Trainingseinheiten zu freuen und unser Gelerntes umzusetzen.

Wir danken allen unseren Mitstreitern, denn aus dem Erfahrungsaustausch an den Abenden und in den Pausen konnten wir sehr viele Ideen mitnehmen. Außerdem gilt unser Dank unseren Referenten: Hans Ehlich, Markus Strunk, Marc-Oliver Klages, Steffen Oldewurtel und Klaus Scheerschmidt, die uns stets auch bei schwierigen Themen bei Laune gehalten haben und immer für Fragen offen waren.

Lara Bohnes war parallel zu unserem letzten Wochenende auf dem Jugendleiter Lehrgang in Ratzeburg. Auch sie hatte viel Spaß und konnte viel lernen um Johannes Mangold weiterhin tatkräftig bei der Junioren Gruppe zu unterstützen.