Error: Only up to 6 modules are supported in this layout. If you need more add your own layout.

Schnupperkurs für Kinder am 4. und 5. Juni 2016

14. April 2016 Geschrieben von sascha. in Aktuelles, Frontpage Blog, Jugendabteilung

Schnupper-Wochenende im Ruder-Verein Osterholz-Scharmbeck von 1901

Du bist zwischen 9 und 13 Jahre alt und machst gerne Sport in der Natur – mit anderen Kindern in deinem Alter? Dann probiere dich doch mal bei uns im Ruderboot aus. Am Samstag, dem 04. Juni 2016, von 11:00 bis 17.30 Uhr, und Sonntag, dem 05. Juni 2016, von 11:00 Uhr bis 15:00 Uhr, laden wir dich ein, gemeinsam mit anderen Kindern das Rudern auszuprobieren.

Mitzubringen ist Sportkleidung, die möglichst keine offenen Taschen oder Laschen hat, an denen man hängen bleiben könnte, Sportschuhe mit möglichst schmaler Ferse sowie Wechselkleidung und etwas zum Duschen, für den Fall das man doch mal ins Wasser plumpsen sollte, außerdem eine Capi und eine Regenjacke.

Bitte bringt euch täglich mindestens 1 l zu Trinken mit, für Essen werden wir sorgen. Dafür sammeln wir 5 € von jedem Teilnehmer ein.

Voraussetzung für die Teilnahme ist das Jugendschwimmabzeichen Bronze.

Eine Anmeldung nimmt unsere Kindertrainerin Svenja Thiel gerne per E-Mail oder Telefon an:
svenja.thiel@rv-osch.de
+49 160/99162378

Saisonstart bei den jüngsten RV OSCH’lern mit Trainingslager

8. April 2016 Geschrieben von sascha. in Aktuelles, Frontpage Blog, Jugendabteilung

IMG-20160401-WA0002Gleich zu Anfang der Osterferien konnten die RV OSCH Kinder zeigen, wie gut Sie an ihrer Kraft und ihrer Kondition im Wintertraining gearbeitet hatten. 4 Tage intensives Training auf und an der Hamme sowie im Bootshaus mit gemeinsamer Verpflegung und Übernachtung waren angesagt. 6 Einheiten im Boot und 3 an Land wurden mit viel Engagement, Konzentration, Spaß und Schweiß durchgeführt.

Bereits vor dem Frühstück hieß es: eine Runde an der Hamme laufen. Nach einem ausgiebigen und gesunden Frühstück ging es aufs Wasser. Viele Kinder saßen das erste Mal nach dem langen Winter wieder im Renneiner. Das war erst ein wenig ungewohnt, aber die Sicherheit kam schnell zurück, so dass kein Kind von den Trainern aus dem Wasser gefischt werden musste und alle Rettungswesten nach wie vor einsatzbereit blieben. Die Mittagsruhe wurde nicht nur zum Stärken und Erholen genutzt, sondern auch um Boote und Skulls durchzumessen und individuell auf die Sportler einzustellen, um somit die Ruderleistung zu optimieren. Nachmittags ging es dann ein 2. Mal auf die Hamme. Wobei bei allen Wassereinheiten die Bootsklassen und Besetzungen natürlich genauso wie die Aufgabenstellung der einzelnen Ruderer variierten. Natürlich wurden auch verschiedene Mannschaften in unserem neuen Rennvierer, der „PHÖNIX“ ausprobiert, was bei den Kindern für Begeisterung sorgte. Abends wurden dann die letzten Kräfte für eine Lektion Stabilitätsübungen aktiviert. Das Abendessen und ein paar gemütliche und lustige Stunden hatten sich damit sowohl die Teilnehmer als auch die Trainerinnen und der Betreuer Youri mehr als verdient.IMG-20160401-WA0004

Bei diesem Trainingslager kam nicht nur der Sport auf seine Kosten, sondern genauso die Gemeinschaft und das WIR-Gefühl.

Uns Trainerinnen und Youri hat es sehr viel Spaß gemacht und wir waren vom Durchhaltungsvermögen der mitwirkenden Kinder begeistert, würden uns aber im nächsten Jahr eine höhere Beteiligung wünschen. Dies sollte normalerweise auch kein Problem darstellen, da wir solche Termine ca. ½ Jahr vorher bekannt geben.

Nun heißt es auf die erste Regatta hin trainieren und am Ball bleiben. Die Grundlagen sind gesetzt.

 

Ilona, Svenja, Susanne und Youri

Neuer Rennvierer „Phönix“ der Kinder- und Jugendabteilung ging auf Jungfernfahrt

29. März 2016 Geschrieben von sascha. in Aktuelles, Frontpage Blog, Jugendabteilung

Neuer Rennvierer „Phönix“ der Kinder- und Jugendabteilung

Neuer Rennvierer „Phönix“ der Kinder- und Jugendabteilung

festliches Spalier der Kinder und Jugendlichen

festliches Spalier der Kinder und Jugendlichen

Lange mussten die Kinder und Jugendlichen auf den neuen Rennvierer mit Bugsteuermann warten, aber nun wird der Traum von Starts auf Regatten im Großboot endlich in diesem Jahr Wirklichkeit. Mannschaftszusammensetzungen schwirren den Trainerinnen bereits in den Köpfen umher und beim Trainingslager in den Osterferien können erstmals verschiedene Varianten getestet werden.

Am Sonntag, dem 13.03.2016 wurde der 4x+, nach über einem Jahr Lieferzeit, im Rahmen der Frühlingsfahrt des RV OSCH getauft. Viele Mitglieder, Freunde und Gönner des Vereins hatten sich eingefunden, um den Vierer zu begutachten und ihm eine gute Fahrt zu wünschen. Begleitet von einem festlichen Spalier der Kinder und Jugendlichen mit Skulls in der Hand, lag das Boot mit Blumen und der Vereinsflagge geschmückt strahlend in der Sonne.

 

Ilona Büscher bei der Bootstaufe

Ilona Büscher bei der Bootstaufe

Jungfernfahrt

Marlon Kutzsche, der 2. Vorsitzende begrüßte alle Gäste herzlich und bedankte sich besonders bei Fritz Bokelmann, dem Vorsitzenden der „Inge-Küster-Stiftung“ und Ehrenmitglied des RV OSCH, der unter anderem durch die Stiftung die Anschaffung des Rennbootes ermöglichte. Weiter berichtete er von den vielen Schwierigkeiten mit dem Bootsbauer bis zu Lieferung und lobte die Kindertrainerin Susanne Steeneck für ihr Durchhaltevermögen in diesem Projekt. Im Anschluss trat die langjährige Kindertrainerin Ilona Büscher ans Boot, entblößte den Namen und taufte es feierlich mit Hammewasser auf den Namen „Phönix“, wünschte ihm allzeit eine gute Fahrt und immer eine Handbreit Wasser unter dem Kiel und stieß mit den rund 60 Anwesenden mit Sekt an. Danach wurde der Flitzer zum Steg getragen, um mit 5 Kindern auf Jungfernfahrt zu gehen. Voller Stolz und Ehrfurcht ruderten die jungen Sportler unter vielen Blicken einige Male vor dem Bootshaus auf der Hamme hoch und runter und genossen das neue Rudergefühl.

 

RVOSCH---Taufe-Phönix_0009Gemeinsam wurde es sich dann bei selbstgebackenem Kuchen, Kaffee und Tee und netten Gesprächen gemütlich gemacht. Karola Janssen ehrte in diesem Rahmen die fleißigsten Ruderer/innen mit den Kilometerpreisen des Jahres 2015. Desweiteren übergab Hannes Ehlich die Urkunden und Abzeichen für das Fahrten- und Sportabzeichen des vergangenen Jahres an weitere Sportler, die zum Teil selber über ihre Auszeichnungen erstaunt waren.

Vielen Dank an alle, die bei den Vorbereitungen zu diesem so schönen Fest geholfen und/oder einen Kuchen gebacken haben oder die beim „Klar Schiff machen“ dabei waren.

Susanne Steeneck

RV OSCH-Nachwuchs im Medaillenregen auf dem Ergo Cup bei der Jacobs University

9. März 2016 Geschrieben von sascha. in Aktuelles, Frontpage Blog, Jugendabteilung

Die Trainerinnen Svenja Thiel, Ilona Büscher und Susanne Steeneck sowie der Betreuer Youri Steeneck konnten bereits bei der Ankunft der Kinder auf dem Ergo Cup am 05. Februar 2016 in aufgeregte Gesichter schauen. Für manche war es der erste Start bei einem Wettkampf und für andere eine erneute Herausforderung, die eigene Bestzeit zu toppen und die Gegner zu schlagen. Erstmal hieß es Atmosphäre schnuppern, in den Räumlichkeiten orientieren und eventuelle Gegner ausfindig machen und begutachten.

Gruppe

Um 13:30 Uhr hieß es gleich für drei unserer Sportler ab aufs Ergo. Obwohl alle zu einem anderen Rennen über eine Strecke von 1000 m gemeldet waren, hieß es gegeneinander aber irgendwie auch gemeinsam kämpfen. Benita Razetti startete bei den Leichtgewichten der Mädchen Jahrgang 02/03 und konnte in dieser Klasse den Sieg erzielen. Damit hängte sie nicht nur ihre direkten Konkurrentinnen mit über 22 Sekunden Vorsprung ab, sondern hatte sogar mit 04:02,8 die zweitbeste Zeit aller vierzehn gestarteten Ruderinnen. Chantal Schröder hatte in ihrem Rennen des Jahrgangs 04 leider keine Gegnerinnen und orientierte sich daher an den vorwiegend älteren Athletinnen und konnte viele davon, mit einem hervorragenden 5. Platz in der Gesamtwertung, in die Ränge hinter sich verweisen. Außerdem glänzte sie mit einer persönlichen neuen Bestzeit von 04:10,0. Thorben Schnibbe aus dem gleichen Jahrgang, der ebenfalls außer Konkurrenz auf dem Ergometer gegen die Uhr kämpfte, kam mit einer tollen Zeit von 04:15,6 durchs Ziel. Gratulation zu diesen tollen Ergebnissen!

Elias, Thorben, Luka

Luka Haas war gekommen um seine ersten Wettkampferfahrungen zu verbuchen. Gemeldet für das Rennen Jungen 02/03 Anfänger hatte er sich im Training auf die Distanz über 500 m vorbereitet. Bestens gerüstet es mit seinem Gegner aufzunehmen, mussten wir dann leider feststellen, dass dieser nicht am Start erschien. Da aber zur gleichen Zeit auch die Jungen der Jahre 04/05 in der gleichen Kategorie dran waren, setzte sich Luka dort an die Spitze und siegte mit 02:04,0. Die beste Belohnung für das vorherige Lampenfieber. Mach weiter so!

Unser jüngster Teilnehmer Elias Gloé-Carstensen bewies sein Biss über 350 m im Rennen Jungen 05 und jünger. Die Anspannung konnte man ihm förmlich ansehen, dies versprach aber auch die nötige Konzentration und aufgestaute Energie. Elias lieferte sich ein spannendes „Kopf an Kopf – Rennen“ mit Leo Fischer vom Bremer Sport-Club und musste sich dann auf den letzten Metern um 1,6 Sekunden geschlagen geben. Die weiteren Athleten kamen erst merklich später ins Ziel. Bei so einem Krimi kommt so manche Trainerin ins Schwitzen. Wir freuen uns sehr mit dir über deine Medaille zum 2. Platz.

Luka Siegerehrung

Luka Siegerehrung

Kaum vom Anfeuern erholt, stand das Heldenduell an. Um den Kindern auch mal die Chance zu geben, sich als Trainer zu fühlen, durften sie gemeinsam hinter ihrem Betreuer Youri Steeneck und ihrer Trainerin Svenja Thiel platznehmen. Diese hatten sich für den kurzen Sprint über 234 m melden lassen und konzentrierten sich nun auf einen schnellen Start, der bei dieser Entfernung alles entscheiden kann. Svenja konnte sich bei den Damen durchsetzen und siegte damit gegen die Kindertrainerin des Vegesacker Rudervereins. Youri erkämpfte sich den 3. Platz bei den angetretenen Herren. Das war ein toller Einsatz, welcher nicht nur den Kindern, sondern auch euren Mittrainerinnen Susanne und Ilona viel Spaß brachte.

Nach der Siegerehrung hatte jeder, der aus unserer Gruppe für den RV OSCH gestartet war eine Medaille um den Hals. Was für ein Grund zu feiern und bester Laune zu sein. Nun erstmal ordentlich gestärkt und dann ab in die Fußgängerzone nach Vegesack, um bei ausgelassener Stimmung frische Luft zu holen und gemütlich mit einem Eis in der Hand zu bummeln.

Siegerehrung Elias

Siegerehrung Elias

glückliche Trainerinnen

glückliche Trainerinnen

Um 17:40 Uhr hieß es dann für Thorben, Luka, Chantal und Benita nochmal voll durchstarten in der Vierer-Staffel über 2000 m. Vier weitere Mannschaften machten sich genauso Hoffnung auf den Sieg, wie unsere jungen Ruderer vom RV OSCH, die immer wieder den Wechsel vom und auf das Ergo geübt hatten, denn hier wussten sie, lag der größte Zeitfresser. Alle Mannschaften hatten sich zudem lustige Teamnamen überlegt, unsere Staffel entschied sich für den Namen „Die Helden von der Hamme“, die gegnerischen Teams hießen unter anderem „Die geilen Schlümpfe“ oder „Die schnellen Schnecken“. Chantal gab als Erstes alles was in ihr war und konnte trotzdem die Führung nicht erreichen. Nach einem schnellen Tausch mit Luka konnte dieser zur schnellsten Staffelmannschaft aufholen. Unglaublich! Thorben schwang sich reibungslos auf das Foltergerät und sauste los. Doch bei der Mannschaft des BSC waren jetzt noch zwei sehr starke Konkurrenten gestartet und holten einiges an Vorsprung raus, so dass auch unser letzter Joker Benita bei kompletter Eskalation das Ruder nicht mehr rumreißen konnte. Mit einer sehr guten Zeit von 8:01,5 holten wir den Vizesieg. Die restlichen drei Teams beendeten das Rennen mit einem Rückstand von über 30 Sekunden.

Zufrieden und glücklich ließen sich die Kinder zum 2. Platz gratulieren und nahmen voller Freude ihre Medaillen und Urkunden entgegen. Die mit gereisten Eltern und wir Trainerinnen sowie Youri jubelten ihnen dabei voller Stolz zu.

Das war mal wieder ein toller Tag und wir sind sehr froh über so selbstbewussten Nachwuchs in unserem Verein. Danke, dass ihr Teil unseres Vereins seid.

 

Susanne, Svenja, Ilona und Youri

Staffelrennen

Staffelrennen

 

 

 

Location

  • New York, NY
    54 West 21st Street

Contact

Opening Hours

Mo-Fri 9am-midnight
Sun closed