Ruderzeiten, Hallentraining, Stammtisch im Herbst/Winter 2013/2014

16. Oktober 2013 Geschrieben von Dagmar Schleier-Quittkat. in Aktuelles, Veranstaltungen

Stammtisch bei Gisela Meyer, Bischoffs Gasthaus, 20 Uhr

am 11.11.13/ 9.12.13/ 13.01.14/ 10.02.14/ 10.03.14

Montag

  • A.H.   9:30 Uhr, Rudern, Treffen ab 9:15 Uhr
  • A.H.   19:00 bis 20:30 Uhr, in der Halle der IGS-Buschhausen (ÜL Hannes Ehlich)                                                              

Dienstag

  • Allgemeines Rudern, 10 Uhr
  • Jugendliche, 17:30 bis 19 Uhr, in der Pestalozzi-Halle (ÜL Johannes Mangold)
  • Erwachsene, 18 bis 20 Uhr, Training und Funktionsgymnastik im Kraftraum der BBS (ÜL Edgar Mill) 

Mittwoch

  • Erwachsene, 18 bis 19:30 Uhr, Ergometer-Training und Funktionsgymnastik im Bootshaus (ÜL Hannes Ehlich)

Donnerstag

  • A.H.      9:30 Uhr, Rudern, Treffen ab 9:15 Uhr
  • Kinder, 16:30 bis 18 Uhr, Training in der Pestalozzi-Halle (ÜL Susanne Steeneck, Svenja Thiel, Ilona Büscher)

Samstag

  • A.H   7:30 Uhr, im November und März, Frühstücksrudern
  • Jugendliche, 10 bis 12 Uhr Rudern, (ÜL Johannes Mangold, Betr. Lara Bohnes)
  • Kinder, 12 bis 14 Uhr Rudern (ÜL Susanne Steeneck, Svenja Thiel, Ilona Büscher
  • Allgemeines Rudern, 14 Uhr, Betreuung durch Edgar Mill an folgenden Tagen:
    26.10.13/ 9.11.13/ 30.11.13/ 14.12.13/ 21.12.13/ 18.01.14/ 15.02.14

Sonntag

  • Allgemeines Rudern, 10:30 Uhr

Private Verabredungen zum Rudern sind möglich. Dabei sind sowohl unsere Ruderordnung als auch die Hamme­-Verordnung einzuhalten. Private Mannschaften achten bitte darauf, dass zu Beginn der oben genannten Ruderzeiten alle Boote und Zubehör für die übrigen Mitglieder zur Verfügung stehen.    

 

Dagmar Schleier-Quitkatt      

 

 

                                            

RV OSCH Vereinswettkampf

16. Oktober 2013 Geschrieben von Dagmar Schleier-Quittkat. in Aktuelles, Veranstaltungen

Am Sonntag, den 15.09.13, um 10:30 Uhr fanden sich drei Mannschaften am Bootshaus zum ersten RV OSCH Vereinswettkampf ein

  1. Nadine Gomm, Svenja Thiel, Matthias Ritter, Tobias Bullwinkel, Chantal Schröder
  2. Hans Holm, Rolf Lehmann, Jens Steeneck, Rolf Last, Youri Steeneck
  3. Elke Näwig, Iris Falcke, Sylke Mücke-Heusmann, Doro Lehmann, Dagmar Schleier-Quittkat

Bei angenehmen, leicht sonnigen Herbstwetter hatten wir gut zwei Stunden Spaß mit sieben verschiedenen Aufgaben. Auch die kleinste Zuschauerin, die einjährige Insa, hat viel gelacht!  Muskel- und Kopfarbeit wurden an sieben Stationen herausgefordert:

  • 1000 m Rudern auf Zeit
  • 50 m Rückwärtsrudern mit einparken im Hafenkanal auf Zeit
  • Wissensfragen zu Booten, dem Verein, Wasserverkehrsregeln
  • Ergometer-Staffel, 5 x je 2 Minuten auf Strecke
  • Aufriggern
  • diverse Gegenstände im Bootshaus finden und zusammen tragen
  • 360° Wende über Steuerbord

Den kulinarischen Abschluss bildete eine leckere Gulaschsuppe! Beim gemütlichen Zusammensitzen fand die Siegerehrung statt und es stellte sich heraus, dass die Start-Nummern der Mannschaften auch den Platzierungen entsprachen. Erste Preise waren Gutscheine bei Firma Thöl im Wert von 20 Euro pro Person. Die Entscheidung um 2. und 3. Platz war nur haarscharf um einen Punkt Unterschied gefallen. Die Mannschaften erhielten Riggerschlüssel, bzw. RV OSCH Cappys.

Vielen Dank für einen sportlich-unterhaltsamen Vormittag an die Organisatorin Susanne Steeneck und ihre Helfer: Jutta Gohmann, Kim Steeneck, Johannes Mangold, Karin und Sarah Bohling.

Dagmar Schleier-Quittkat

 Vereinswettkamp_2013_2_web

 

 Vereinswettkampf_2013_1_web

 

 

 

Mika Waldmann als Schnellster auf 350m in Hamburg

16. Oktober 2013 Geschrieben von admin. in Aktuelles, Jugendabteilung

Am Wochenende vom 27.09. bis zum 29.09.2013 war die Kindergruppe des Ruder-Vereins Osterholz-Scharmbeck von 1901 e.V. zusammen mit der Juniorengruppe auf der Regatta in Hamburg.

Am Freitag fuhren alle motiviert los, um bei schönstem Wetter während des Sonnenuntergangs die Regattastrecke zu inspizieren. Schnell ein paar Boote aufgeriggert und ab aufs Wasser. Im Dunkeln machten wir uns dann neugierig auf zu unserem Quartier beim RV Bille. Gemeinsam wurden schnell die Autos entladen und die Isomatten und Luftmatratzen aufgebaut. Nach der Plünderung des selbstmitgebrachten Abendbrots wurde die Slalomstrecke mit Hilfe von ausgelegten Schuhen auswendig gelernt.

Jonas GSamstagmorgen starteten wir mit einem ausgewogenen Frühstück in den Tag. Einige Augen waren dabei noch recht klein. Leider mussten wir, auf dem Regattaplatz angekommen, feststellen, dass wir noch länger hätten schlafen können, da der Morgennebel uns jegliche Sicht auf die Regattastrecke nahm. Daher begannen alle Rennen mit einer Stunde Verspätung, was die Nerven der Athleten auf eine erste Zerreißprobe stellte. Trotz dieser widrigen Bedingungen konnten sich alle in ihren Vierer-  und Zweierrennen auf der 1000m Strecke beweisen und viele Erfahrungen sammeln. Wie gut die Kinder ihre Einer beherrschen, konnten sie dann noch im Slalom zeigen. Es wurden einige zweite Plätze und von Jonas Gerken ein Sieg erzielt. Applaus! Applaus!

 

Zwischendurch sensibilisierten wir die Kinder auf dem „Regattamarkt“ für die Materialkosten von Booten, Skulls und Ersatzteilen. Daraufhin diskutierten die Kinder stundenlang, wie sie einen neuen Doppelrennvierer mit Steuermann finanzieren könnten, da am Freitagabend, unsere in die Jahre gekommene, Vincemus als Einbaum beschimpft wurde. Außerdem hatten die Kinder einige Witze zu ihren Lasten ertragen, als sie mit mehr als acht Personen das schwere Holzboot zu Wasser tragen mussten.

Nach getaner Arbeit machten wir uns auf den Weg zurück zum Quartier und beendeten den Tag mit einer Pizzaschlacht im Gesamtwert von über 150€. Dabei ist es immer wieder erstaunlich, wie die jüngsten Athleten zum Teil die größten Pizzen verzehrten. Regattaluft macht halt hungrig.

Mika am SiegerstegAm Sonntagmorgen um 5.30 Uhr fiel es allen schwer aus den Betten zu kommen. Als wir allerdings an diesem Morgen auf den Regattaplatz fuhren, war kein Nebel in Sicht, sodass die ersten Rennen pünktlich gestartet werden konnten. Bei sehr starkem Wind kämpften sich die Kinder im Vierer und in Einern auf der 1000m Strecke erfolgreich durch die Wellen. Als Höhepunkt des Tages konnte Mika Waldmann auf der 350m Sprintstrecke einen Start-/Zielsieg mit einer Zeit von 1:24 Minuten mit einigen Luftkastenlängen Vorsprung erzielen. Applaus! Applaus!

Zu guter Letzt haben alle den Hänger in Teamarbeit aufgeladen, sowie auch schon die gegenseitige Unterstützung am restlichen Wochenende gut gelaufen ist. Als Belohnung gönnten wir uns alle noch ein Eis, bevor wir uns auf den Heimweg machten.

Insgesamt hatten alle viel Spaß und wir als Trainer sind sehr zufrieden mit den Leistungen unserer Schützlinge. Wir freuen uns schon auf die nächste Regattasaison.

Ilona, Susanne und Svenja

Neue Version von EFA im Bootshaus im Einsatz.

12. Oktober 2013 Geschrieben von admin. in Aktuelles, Rudern

Am 11. Oktober wurde unser elektronisches Ruderbuch EFA im Bootshaus auf die Softwareversion 2.1 aktualisiert und gleichfalls der dafür benötigte PC erneuert. Dieser Schritt war aus zwei Gründen erforderlich.  Die bisher von uns genutzte Version 1.8 wird zukünftig von den Softwareentwicklern nicht weiter unterstützt . Der Support dafür wurde abgekündigt.  Auf dem „neuen“ PC gab es das Problem, dass die alte Softwareversion 1.8 dort nicht über einen längeren Zeitraum stabil lief. Dieses Problem trat bei der Verwendung der neuen Version 2.1 nicht mehr auf. Der alte PC war die letzten 5 Jahre permanent im Einsatz und ist daher schon etwas altersschwach. Es gab in letzter Zeit Materialermüdungserscheinungen. Diverse Teile wurden getauscht. Er wird deswegen nun nicht weiter verwendet.  Sollten von Euch noch Fragen zur Verwendung der der neuen Version offen sein, dann schildert bitte euer Anliegen per Mail an admin.efa@rv-osch.de.